Tag 1: Langsames Herantasten

Oder doch nicht so langsam? Eigentlich geht es doch ganz schnell, eine Freundschaft zu schließen. Am Flughafen konnten sich alle koreanischen und deutschen Teilnehmer kennen lernen und nachdem jeder seinen Partner zur Seite gestellt bekam, ging es auch schon mit der ersten Aufgabe los. Die Jugendlichen durften ihren Partner – natürlich auf Englisch ;-) – ausfragen und sollten anschließend den jeweils anderen der ganzen Gruppe vorstellen. Den Rest des Tages verbrachten die Jugendlichen individuell mit ihren koreanischen Partnern und deren Familien. So hatten sie Zeit, erste neue Eindrücke aus Sicht eines koreanischen Jugendlichen zu gewinnen. Auch blieb ihnen Zeit, die Koffer auszupacken und nach der doch anstrengenden Anreise den ersten Tag ruhig zu verbringen.

ankunft

Advertisements
Veröffentlicht in Blog

Ein Kommentar zu „Tag 1: Langsames Herantasten

  1. habt recht vielen dank für den ersten bericht
    aus seoul! schoen, dass alles so gut klappt.
    lena schrieb uns vorhin kurz, dass sie ganz begeisterts
    ist!

    vielen dank!
    thomas und sabine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s