Tag 4: Preußen und Potsdam

13.4.2017. Unser koreanischer Besuch kommt aus der Gegend bei Seoul- ein Ballungsraum mit 25 Millionen Einwohnern. Nach zwei Tagen der Berliner Ausgabe von Kosmopolitismus und Großstadtsmog, haben wir uns davon eine Pause gegönnt und uns am Gründonnerstag gemeinsam nach Potsdam aufgemacht. Als Wahlresidenz der preußischen Monarchen bietet Potsdam viele Parks und Schlossanlagen, die zum Schlendern und Bummeln einladen. Doch dazu ließ uns das volle Programm am Vormittag keine Zeit: Das Altstadtzentrum, der Park Sanssouci, das Neue Palais und die Universität Potsdam riefen. Den Nachmittag nutzten wir für Sport und Spiele in der Turnhalle: Es war überraschend, wie viel Energie noch in allen steckte. Dem Osterfeuer machte am Abend der Sturm den Garaus. Dafür gab es bei uns am fünften Tag der Karwoche statt Vesper weltliche Osterbräuche: Ostereier und echte Schokoladenosterhasen. Vielen Dank an die vielen helfenden Hände, die uns an dem Abend ein leckeres Abendessen gezaubert haben. Das gab strahlende Gesichter und einen herzlichen Abschied in das freie Wochenende. Die weiteren Osterfeiertage sind ohne Gruppenprogramm und können individuell von den Gastfamilien gestaltet werden.

Advertisements
Veröffentlicht in Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s