Tag #5 – Die Mauer und Höhenflüge

Benedikt berichtet von seinem Wochenstart: Am Montag sind Daniel und ich wie immer ziemlich früh aufgestanden. Dann hatten wir Frühstück und es gab wie gewohnt Cornflakes, Müsli und getoastete Sandwiches, die Daniel ziemlich gut geschmeckt haben.

An diesem Tag fuhren wir mit dem Bus und der Bahn zum Treffpunkt. Auf dem Weg und vor allem in unserem Dorf, fand Daniel es sehr erstaunlich, dass wir nicht wirklich hohe Häuser dort stehen haben, so wie in Südkorea. Außerdem entdeckte er viele Kleinigkeiten, die einem Deutschen nicht auffallen würden, wie der Aufzug, oder die Tiefgarage. Nachdem wir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Jugendunterkunft ankamen, trafen wir dort die anderen.
Später sind wir zum ,,Pane e Vino“ gegangen, ein sehr leckeres italienisches Restaurant. Dort gab es – wie erwartet – für alle Pizza und die Koreaner mochten die Pizzen sehr. Auf dem Weg zum ,,Wall Memorial“ der Berliner Mauer, haben wir den Koreanern, oder sie uns, Wörter und Sätze in Koreanisch und Deutsch beigebracht, im Grunde war es ziemlich toll, neue Wörter zu lernen.

Am ,,Wall Memorial“, hat es mir persönlich sehr viel Spaß gemacht, Daniel und den anderen Koreanern die Geschichte der Mauer in Berlin zu erzählen und ihre Fragen zu beantworten. Nach der Besichtigung gingen wir alle in den Kletterpark Mount Mitte, der aussieht wie ein riesiger Zylinder mitten in Berlin.

Das tolle an dem Kletterpark ist, dass man über die ganze Stadt gucken konnte, wenn man hoch genug klettert. Was ich ziemlich gut fand, war, dass egal, wie hoch man klettert, man immer mindestens einen aus der Gruppe hatte, der mit einem geklettert ist.

Als sich der Tag zum Ende neigte, gingen wir noch zu einem indischen Restaurant, das auch sehr lecker war. Auch dort hat man, obwohl ich es nicht gedacht hätte, eine wichtige Rolle als Deutscher gespielt, denn wir mussten natürlich unseren Partnern die Speisekarte erklären und Speiseempfehlungen mit einbringen. Wir sind pappesatt nach Hause gegangen. Der Montag ein echter Erfolg.

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.